Link zur Startseite

29.06.2020: ES PASSIERT BEVOR ES PASSIERT „PRÜGEL. EINE GANZ GEWÖHNLICHE GESCHICHTE HÄUSLICHER GEWALT“ VON ANTJE JOEL

Beginn:
29.06.2020, 18:00 Uhr
Ende:
29.06.2020
Veranstalter:
Steirische Gesellschaft für Kulturpolitik und SPÖ Frauen Graz
Web: http://www.gkp.steiermark.at/
Antje Foel © Marta Faye
Antje Foel
© Marta Faye
Buchcover "Prügel. Eine ganz gewöhnliche Geschichte häuslicher Gewalt" 
Buchcover "Prügel. Eine ganz gewöhnliche Geschichte häuslicher Gewalt"

Digitale Lesung mit anschließender Diskussion: Externe Verknüpfung www.facebook.com/GKP.Steiermark


Begrüßung

LRin DORIS KAMPUS

Moderation
SANDRA KOCUVAN


Basierend auf dem Buch der Journalistin und Autorin, Antje Joel „Prügel. Eine ganz gewöhnliche Geschichte häuslicher Gewalt", widmen wir uns diesem Thema in einer digitalen Lesung mit anschließender Diskussion.

Häusliche Gewalt ist eines der größten Tabuthemen unserer Zeit. Antje Joel bricht dieses Tabu und erzählt in ihrem Buch offen und schonungslos ihre eigene Geschichte. Und sie analysiert darüber hinaus den gesellschaftlichen Kontext, denn sie stellt keine Ausnahme dar. Jede fünfte Frau in Österreich ist ab ihrem 15. Lebensjahr körperlicher und/oder sexueller Gewalt ausgesetzt. So auch Antje Joel. Mit 16 lernt sie ihren späteren Mann kennen. Er schlägt sie bereits nach wenigen Monaten. Ihre Eltern sagen, was Joel danach von vielen Seiten hören wird: «selbst schuld!» Sie empfindet es lange ebenso und kehrt zu ihm zurück. Wieder und wieder. In ihrem Buch erzählt Joel, warum sie ihren Ehemann zunächst nicht verlassen hat, wie sie sich schließlich doch befreit hat und was sich in der Gesellschaft verändern muss. Ein wichtiges, hochaktuelles Buch vor allem in Zeiten der Corona-Krise.

Externe Verknüpfung Flyer zum Download >>> (Gestaltung: SPÖ Frauen Graz)

Eine Veranstaltung der Steirischen Gesellschaft für Kulturpolitik und den SPÖ Frauen Graz.


Nachschau

Antje Joel

Antje Joel, geboren 1966, arbeitet seit 1994 als freie Journalistin und Autorin. Ihre Texte erschienen unter anderem in der Süddeutschen Zeitung, der Brigitte, im Tagesspiegel und im Spiegel. Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter der Axel-Springer-Preis und der Egon-Erwin Kisch-Preis.

 

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).