Link zur Startseite

Richard Hiepe: Riese Proletariat und große Maschinerie. Zur Darstellung der Arbeiterklasse in der Fotografie/Herlinde Koelbl: Feine Leute

Beginn:
27.11.1989
Ende:
05.01.1990
Hinweis:
Ausstellungen (Fotografie)
Ort:
Orpheum
  Graz
Produktion: Städtische Galerie Erlangen, Kunstverein Ingoldstadt I Konzeption: Karl Manfred Fischer, Richard Hiepe I GKP als Veranstalter in Graz
Arkadij Schaichet: Komsomolze am Steuer, 1936  
Arkadij Schaichet: Komsomolze am Steuer, 1936

Mit „Riese Proletariat“ und „Große Maschinerie“ bezeichnen Karl Marx und Friedrich Engels jene Kräfte, die entscheidend für die gesellschaftlichen Umwälzungen im Zuge der Industriellen Revolution und dem Erstarken der Arbeiterklasse waren. Das Fortschrittspathos der Moderne übertrug sich mit der Erfindung der Fotografie auf den Mediensektor. Diese Beziehung zwischen sozialgeschichtlicher Entwicklung und dem Medium Fotografie durchdringt die inhaltliche Konzeption der Ausstellung über die „Darstellung der Arbeiterklasse in der Fotografie von den Anfängen bis zur Gegenwart“. Bilder der Arbeiterbewegung werden historischen Tatsachen gegenübergestellt, um so ihre Funktion als „Auge der Geschichte“ oder „getreuer Zeuge“ zu hinterfragen.

Herlinde Koelbl 
Herlinde Koelbl

Parallel beherbergt das Orpheum eine Schau zu einem konträren, jedoch ebenfalls eine soziale Gruppe repräsentierenden Thema: Herlinde Koelbl zeigt 111 Fotografien unter dem Titel „Feine Leute“ aus den Jahren 1979 bis 1985.