Link zur Startseite

SOZIALES EUROPA - LETZTER AUFRUF!

Diskussion über die Zukunft Europas

Beginn:
13.04.2019, 18:00 Uhr
Ende:
13.04.2019, 21:00 Uhr
Terminart:
Podiumsdiskussion
Anmeldung:
Die Anmeldefrist ist abgelaufen.
Hinweis:
Eintritt frei!
Ort:
Hotel Europa Graz
Bahnhofgürtel 89
8020  Graz
Veranstalter:
Gesellschaft für Kulturpolitik
Bürgergasse 9/2
8010  Graz
Ansprechperson: Gerlinde Schiestl
Tel: +436641571165
E-Mail: kultur@gkp.steiermark.at
Web: http://www.gkp.steiermark.at/
"In der Mitte Europas" © Nikolaus Pessler
"In der Mitte Europas"
© Nikolaus Pessler

Sie sind gefragt! Diskutieren Sie aktiv mit in unserem World Café und tauschen Sie Gedanken aus: Soziales Europa - letzter Aufruf!

DISKUSSION:
Kurt Flecker: LT.-Präs. a. D., Präsident der Steirischen Gesellschaft für Kulturpolitik
Alexander Friedrich: Leiter des Europabüros der Volkshilfe Österreich
Heidrun Primas: Leiterin des Forum Stadtparks in Graz
Oliver Scheiber: Jurist, Publizist
Nini Tsiklauri: Europa-Aktivistin, NEOS-Kandidatin/EU-Wahl 2019
Bettina Vollath: LT-Präsidentin, steirische SPÖ-Spitzenkandidatin/EU-Wahl 2019

MUSIK:
Irina Kramarkovic und Lothar Lässer

Moderation: Sandra Kocuvan & Markus Plasencia


Die Europawahl am 26. Mai 2019
ist eines der wichtigsten Ereignisse in nächster Zeit, um den immer stärker werdenden nationalistischen Tendenzen entgegen zu wirken. Das Europäische Parlament vertritt die »Völker der in der Gemeinschaft zusammengeschlossenen Staaten«, in denen rund 500 Millionen Bürger*innen leben - und davon können 380 Millionen Wahlberechtige durch den Gang zur Urne unsere europäische Zukunft mitgestalten.

Aber wie soll diese Zukunft aussehen? Diskutieren Sie gemeinsam mit Europa-Expert*innen über die Entstehung der Europäischen Union, den Status quo und Visionen für die Zukunft. Welche konkreten Auswirkungen werden die Wahlen haben und was ist notwendig, damit eine Transformation Europas hin zur Sozialunion gelingen kann?

Der drohende Brexit stellt eine traurige Premiere in der Geschichte der EU dar: Erstmals droht die Gemeinschaft zu schrumpfen - mit nicht abschätzbaren Folgen für uns alle. Der Erhalt demokratischer Grundwerte und die Verteidigung der Menschenrechte scheinen wichtiger denn je. Humanität muss in der europäischen Werteskala wieder merkbar aufscheinen.

Am Beginn der Diskussion präsentiert das Büro für Pessi_mismus - Petra Lex und Nikolaus Pessler - die Ergebnisse seiner interaktiven Befragung mit künstlerischer Intervention am Europaplatz vom Dienstag, 9. April 2019, 16:00-18:30. Musikalisch wird der Abend von Irina Karamarkovic (Gesang) und Lothar Lässer (Akkordeon) begleitet, die Lieder aus aller Welt zu einer internationalen Klangwelt verweben.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).