Zur Startseite
 
SIE SOLLEN NICHT SAGEN KÖNNEN, SIE HÄTTEN VON NICHTS GEWUSST

Termine und Veranstaltungen
Terminart:
Kunst
Beginn:
14.06.2018, 20:00

Ort: < rotor >
Volksgartenstraße 6a

8020  Graz



Weg:
Digitaler Atlas

FRIEDENSARBEIT & GEDENKJAHR
Ausstellungseröffnung

SIE SOLLEN NICHT SAGEN KÖNNEN, SIE HÄTTEN VON NICHTS GEWUSST

Lukas Beck, Babi Badalov, Petra Gerschner,
Gjorgje Jovanovik, Manaf Halbouni / OscarHR,
Martin Krenn, Cristina Lucas, Csaba Nemes,
Rena Rädle & Vladan Jeremić, RISOGRAD, Martin Zet


Zur Eröffnung spricht Radka Denemarková, Grazer Stadtschreiberin

Donnerstag, 14. Juni 2018 • 20:00 Uhr • < rotor > Zentrum für zeitgenössische Kunst  • Volksgartenstrasse 6a, 8020 Graz




Die Ausstellung ist an diesem Tag ab 18:00 Uhr bis zumindest 24:00 Uhr geöffnet.

Eintritt frei! Ausstellungsdauer: 15. 6. bis 4. 8. 2018


Diese Ausstellung ist der Beginn einer längeren Serie von Ausstellungen mit künstlerischen Positionen, die für eine
vielfältige Gesellschaft und gegen illiberale Tendenzen eintreten - in Österreich, Europa und darüber hinaus.
Anfangs werden Arbeiten von bildenden Künstlerinnen und Künstlern gezeigt und besprochen, die sich mit  gegenwärtigem Antifaschismus, der Erhaltung demokratischer Grundrechte und Gesellschaftsordnungen jenseits des Nationenbegriffs befassen.

Mehr Infos zu weiteren Programmpunkten gibt’s Externe Verknüpfung hier.

Das Vermittlungsprogramm zu dieser Ausstellung wird von der Steirischen Gesellschaft für Kulturpolitik unterstützt.

* Der Begriff "Guerilla der Aufklärung" ist mit freundlicher Genehmigung von Doron Rabinovici dem Text "Aktion und Artikulation. Das Bestehen des Republikanischen Clubs" entnommen, abgedruckt im Band "Von der Kunst der Nestbeschmutzung - Dokumente gegen Ressentiment und Rassismus seit 1986", Löcker Verlag, 2009.



* Guerilla der Aufklärung
* Guerilla der Aufklärung


Rena Rädle & Vladan Jeremić, aus der Edition “Fragile Presence”, Belgrade, 2016
Rena Rädle & Vladan Jeremić, aus der Edition “Fragile Presence”, Belgrade, 2016