Zur Startseite
 
ÜBER FLÜCHTLINGSHILFE UND FRIEDENSARBEIT
Ein Projekt in zwei Teilen: Vernissage "Spielfeld Mensch - Spielfeld Thessaloniki"

Termine und Veranstaltungen
Terminart:
Kunst
Bereich:
Europa, Kultur, Soziales
Beginn:
12.04.2018, 17:30

Ort: Galerie Zwischenbilder
Schmiedgasse 26

8010  Graz



Weg:
Digitaler Atlas

Spielfeld Mensch - Spielfeld Thessaloniki
Bildvergrößerung
Spielfeld Mensch - Spielfeld Thessaloniki

SPIELFELD MENSCH • SPIELFELD THESSALONIKI
Fotografien von David Kranzelbinder und Clément Martz

Vernissage: Donnerstag, 12. April 2018, 17:30 Uhr
Galerie Zwischenbilder • Amtshaus d. Stadt Graz • Schmiedgasse 26 • 8010 Graz
Eröffnung: StR. Kurt Hohensinner
Einleitende Worte: Kurt Flecker

Musik: Mulham Abordan


In einer Doppelausstellung werden zwei fotografische Positionen zum Thema Flüchtlingshilfe und Friedensarbeit gezeigt: Der steirische Fotograf und Filmemacher David Kranzelbinder fotografierte im Herbst 2015 in Spielfeld, an der slowenisch-österreichischen Grenze, jene Flüchtlinge aus dem Nahen und auch Fernen Osten, die über die Balkan-Route nach Österreich kamen und weiter nach Deutschland und in die skandinavischen Länder wollten.
Der französischen Fotografen Clément Martz dokumentierte im Sommer 2016 nahe Thessaloniki griechische Flüchtlingslager, wo er auch dem österreichische Regisseur Heinz Trenczak begegnete.

Die Bilder erzählen humanitäre und soziale Geschichten der einzelnen „Camp-Bewohner*innen" und konfrontieren durch ungeschönte Darstellungen. Zugleich sie sind Zeugnis von Solidarität und Menschlichkeit und dokumentieren eine praktizierte Nächstenliebe der Zivilgesellschaft.

Ergänzend zur Ausstellung zeigt Jenny Chapman ihr Projekt mit "Only Beyond Myself": Fotografien, die mittels Einwegkameras in griechischen Flüchtlingslagern von Kindern aufgenommen wurden.

Die beiden Fotografen sind zugleich mit dem Dokumentarfilmprojekt „3400 Semmeln - Flüchtlinge. Helfer. Menschen." von Heinz Trenczak eng verbunden.
Am Sonntag, 8. April 2018, um 11:00 Uhr wurde die filmische Auskoppelung „Greek Diary" im Filmzentrum im Rechbauerkino uraufgeführt. Mehr Infos sowie Fotos gibt’s Externe Verknüpfung hier.


Die Ausstellung findet in Kooperation mit Externe Verknüpfung „Culture Unlimited" statt und ist bis 14. Juni zu sehen.
Montag bis Freitag, 9:00-17:00 Uhr.
Eintritt frei.



Kurt Flecker bei der Eröffnung
Bildvergrößerung
Kurt Flecker bei der Eröffnung


Spielfeld Thessaloniki, Clément Martz
Bildvergrößerung
Spielfeld Thessaloniki, Clément Martz


Eröffnung
Bildvergrößerung
Eröffnung


Spielfeld Thessaloniki, Clément Martz
Bildvergrößerung
Spielfeld Thessaloniki, Clément Martz



David Kranzelbinder

David Kranzelbinder, geboren 1982 in Graz, ist an der slowenischen Grenze aufgewachsen. Er hatte eine Multimedia-Ausbildung im BORG Bad Radkersburg, Schauspiel- und Tontechnikausbildung; studierte Geschichte, Germanistik und Philosophie in Graz. Er war langjähriger Projektmitarbeiter am Literaturhaus Graz sowie am Kunsthaus Graz. Fotograf und Filmemacher. Seit 2017 ist künstlerischer Leiter des Pavelhauses (Laafeld/Bad Radkersburg).



David Kranzelbinder
Bildvergrößerung
David Kranzelbinder



Clément Martz

Clément Martz, geboren 1983 in Frankreich, studierte Fotografie am Fashion Institute of Technology in New York (USA). Er lebt und arbeitet in Frankreich und Schweden. Seine Fotografien, angesiedelt zwischen Fotojournalismus und Dokumentarfotografie erzählen humanitäre und soziale Geschichten aus Schweden, Frankreich, New York, Italien, Griechenland, Ukraine, Gambia oder Kambodscha. Seine Ausstellungstätigkeit reicht von New York, Paris, Lille, Reims bis nach Göteborg.



Clément Martz
Bildvergrößerung
Clément Martz