Zur Startseite
 
ALBERTO ACOSTA & GRUPO SAL
Buen Vivir - Vom Recht auf ein gutes Leben

Termine und Veranstaltungen
Terminart:
Konzert, Umwelt
Beginn:
24.10.2017, 19:30

Ort: Foyer im Kunsthaus Weiz
Rathausgasse 3

8160   Weiz



Weg:
Digitaler Atlas

Alberto Acosta
Bildvergrößerung
Alberto Acosta



Zur Begrüßung sprechen
StR Mag. Oswin Donnerer, Kulturreferent Stadt Weiz
Dr. Kurt Flecker, Präsident der Steirischen Gesellschaft für Kulturpolitik

Durch den Abend führt
Johann König, Leiter des Kunsthauses Weiz

"Sumak Kawsay", auch bekannt als "Buen Vivir", ist eine Lebensanschauung der indigenen Andenvölker, die in den letzten Jahren vermehrt internationale Aufmerksamkeit erregt. Der Grund dafür liegt in der Aufforderung lateinamerikanischer Politiker, zentrale Aspekte dieser Lebensweise auch in industrielle Gesellschaften zu integrieren.
"Buen Vivir" zielt nicht nur auf ein Leben im Einklang mit der Natur und allen Geschöpfen, es bedeutet auch konkret eine neue „Ethik der Entwicklung", es fordert ein soziales und solidarisches Wirtschaften und eine Abkehr von Wirtschaftswachstum als zentrales Entwicklungskriterium.

Der Ökonom und ehemalige Energieminister Ecuadors Alberto Acosta hat sich zum Ziel gesetzt, dieses Konzept publik zu machen und weltweit für eine Veränderung des Lebensstils einzutreten. Als Präsident der verfassungsgebenden Versammlung war er maßgeblich daran beteiligt, dass die Grundsätze des „Buen Vivir" als Staatsziel in die Verfassung Ecuadors aufgenommen wurden. Grupo Sal begleitet und ergänzt die Ausführungen durch eine Fülle von Beispielen der lateinamerikanischen Musik, um die „neuen Töne aus Lateinamerika" auch musikalisch erfahrbar zu machen. In diesem Sinne vermittelt dieses abwechslungsreiche Programm das Konzept und das Lebensgefühl des "Buen Vivir".

Die Veranstaltung soll Denkanstöße bieten und Lust machen, über die Weiterentwicklung unserer Gesellschaft in einer globalisierten Welt und einer bedrohten Umwelt zu diskutieren. Über eine Gesellschaft, die neue, andere Werte in den Mittelpunkt stellt: Ein gutes gemeinschaftliches Leben, eine solidarische Ökonomie, den Schutz der Natur und den Erhalt der Umwelt.

Seit über 30 Jahren versteht sich Grupo Sal als Kulturbotschafter Lateinamerikas. Im Zusammenspiel der leidenschaftlichen Intensität der lateinamerikanischen Musik und der politischen und gesellschaftlichen Visionen Acostas will Grupo Sal mit künstlerischen Mitteln zu einer wichtigen Debatte beitragen. „Buen Vivir" hat immer auch mit Kultur zu tun!

Wer mehr über Albero Acostas "Buen Vivir" erfahren möchte, dem emfehlen wir den Text Externe Verknüpfung "Das Buen Vivir - Die Schaffung einer Utopie".

Tickets bei allen Ö-Ticket Verkaufsstellen und Externe Verknüpfung hier online erhältlich
VVK € 12,00 / friends € 10 / Jugend bis 16 J. € 5,00 / Abendkassa € 15.


Eine Veranstaltung der Steirischen Gesellschaft für Kulturpolitik in Zusammenarbeit mit dem Kunsthaus Weiz.