Link zur Startseite

Navigator GKP 1977 - 2002: und post-03?

Karl-Heinz Herper

Die steirische GKP ist aus dem Kulturleben der Europaregion Österreich-Südost und der Europäischen Kulturhauptstadt Graz 2003 ein nicht wegzudenkender Faktor, Beweger und Anstoßgeber im letzten Viertel des 20. Jahrhunderts geworden und wird es hoffentlich auch bleiben.

Die Steirische Gesellschaft für Kulturpolitik hat jenen "kulturellen Humus" mitgeschaffen, der trotz Weg- und Abbrüchen in diesen 25 Jahren (trotz nachvollziehbarer Erschöpfungszuständeund institutioneller Erstarrungen) nun doch immer wieder "tausend Blumen blühen lässt". Und den auch der finanzielle Kältestrom der Kostenstellenrechner und Erbsenzähler nicht einebnen wird können.

Die GKP hat mit anderen kulturellen NGOs, der Vielfalt der "Freien Szene" und der großen Schar der künstlerischen EinzelkämpferInnen über die Jahre versucht, eine andere "kulturelle Melodie" in unserem Lande anzustimmen: keine Direktiven von "oben" geben wollen, strukturelle und denkerische Abhängigkeiten abbauen helfen, offen sein für Neues, Anleitungen zum kulturellen Handeln anbieten - was vor allem aus der programmatischen Vielfalt 1977 - 2002 ablesbar ist.

Auf der jeweiligen Höhe der Zeit und immer im Bewusstsein, wie dünn die zivilisatorische Barriere sein kann, die uns von vergangenen und aktuellen Barbareien nur bedingt zu schützen vermag.

Ich wünsche mir für die GKP "post-03", dass sie in der schwierigen Phase der Kursfindung im "Kulturland Steiermark", wo die Trennschärfe "Kunst versus Event" jetzt deutlicher denn je geworden ist, weiterhin ein ganz wichtiges Navigationsmittel sein möge.

Karl-Heinz Herper

Geb. 1946 in Grafenstein/Kärnten. Journalistische Tätigkeit bei "Wahrheit" von 1966 - 1970, "Kleine Zeitung" von 1970 - 1978. Pressereferent der SPÖ Steiermark von 1978 - 1992, Landesparteisekretär 1992 - 2000, Gemeinderat der Stadt Graz seit 1988, Kulturausschuss des GR der Stadt Graz seit 1988, SPÖ-Klubobmann im Gemeinderat der Stadt Graz seit 1998, Geschäftsführer des Dr.-Karl-Renner-Instituts Steiermark seit 2000, Vorsitzender des Gemeinderats-Kulturausschusses der Stadt Graz, Vorsitzender der Steirischen Kulturinitiative.