Link zur Startseite

Margret Kreidl: Asilomar. Tarzan und die Supergene. Eine Revue in drei Akten

Beginn:
25.09.1990
Ende:
30.09.1990
Hinweis:
Theater / Revue
Ort:
Fraueninitiative Fabrik
  Graz
Veranstalter:
Fraueninitiative Fabrik; GKP als Fördergeber

Mit klarer feministisch-gesellschaftskritischer Blickrichtung fokussiert das Stück Asilomar in formexperimenteller Weise den Themenbereich der Gen- und Reproduktionstechnologie. Eine nacherzählbare Geschichte gibt es nicht, wohl aber einen Rahmen, in den die einzelnen Sprechblasen gebettet sind. Der inhaltliche Bogen spannt sich vom Genlabor des Dr. Nathanael Tarzan und seines Gehilfen Golem über eine Modenschau verschiedener Gebärmütter bis hin zu sieben Frauen, deren Leben auf unterschiedliche Weise von der Gentechnologie beeinflusst ist.

Text: Margret Kreidl I Komposition: Annette Giesriegl, Reni Hofmüller I Darstellung: Reni Hofmüller, Annette Giesriegl, Margret Kreidl I Regie und Bühnenbild: Marta Lachová I Tonaufnahme: Eva Ursprung, Andreas Wildbein I Foto und Grafik: Veronika Dreier I Projektleitung: Christine Eberhart