Zur Startseite
 
Petra Ernst Kühr

Kunst und Kultur für Kinder

„Kunst und Kultur für Kinder" - eine Forderung, ein Wunsch, eine Feststellung? Wer heute die Bedeutsamkeit und Wichtigkeit hochwertiger Kinderprogramme - in Theater, Museum, Konzertsaal etc. - betont, kann sich des Beifalls politischer Entscheidungsträger gewiss sein. Vom Bekenntnis zur aktiven Unterstützung ist es aber meist ein langer Weg. Die Steirische Gesellschaft für Kulturpolitik hat diesen Weg schon vor vielen Jahren eingeschlagen und kontinuierlich ein Projekt gefördert, das auch heute noch, 20 Jahre nach seiner ersten Realisierung 1984, nichts von seiner Einmaligkeit und künstlerischen Qualität eingebüßt hat. Das Jugendmusikfest Deutschlandsberg, gegründet und jahrelang begleitet von Hans Werner Henze, seit Beginn an betreut durch Prof. Barbara Faulend-Klauser, hat in den vielen Jahren seines Bestehens Tausende von Kindern und Jugendlichen nicht nur als Publikum, sondern auch als aktiv Mitwirkende erreicht. Manche von ihnen haben in Deutschlandsberg die ersten Impulse für eine eigene künstlerische Laufbahn erhalten. Bis heute gibt es in der Steiermark, in Österreich und in Deutschland kein ähnliches Projekt, das sich der musikalischen Kreativität von Kindern in diesem Maße annimmt. - Es gehört Mut und Phantasie dazu, künstlerische Unternehmungen, die auf keine Vorbilder verweisen können, zu fördern. Diesen Mut hat die Steirische Gesellschaft für Kulturpolitik bewiesen. Es bleibt zu wünschen, dass ihr Engagement Nachahmer finden möge. Denn die Kinder von heute sind die Erwachsenen von Morgen.

 

 

Petra Ernst-Kühr, Dr.

Literaturwissenschaftlerin, Kinderbuchautorin, Leiterin der Abteilung für internationale Beziehungen an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz