Zur Startseite
 
Arbeit – das ganze Leben?

Termine und Veranstaltungen
Bereich:
Kultur
Beginn:
12.06.1997, 
Ende:
28.11.1997, 
Hinweis:
Vierteilige Schreibwerkstatt

Ort: Frauenberatungsstelle
Graz




Veranstalter: Frauenberatungsstelle Graz; GKP als Kooperationspartner



Seit geraumer Zeit dominiert das Thema Arbeit die mediale Öffentlichkeit. Die gesellschaftliche Brisanz ist offensichtlich: Frauen sind von den Veränderungen am Arbeitsmarkt besonders betroffen und aus vielerlei Gründen auch die Ersten, die den Arbeitsplatz verlieren. Meist wird jedoch nicht thematisiert, wie Frauen mit der prekären Situation am Arbeitsmarkt zurechtkommen. Die Methode des kreativen Schreibens soll den Teilnehmerinnen ermöglichen, sich in aktiver und lustvoller Weise mit dem Thema Arbeit auseinander zu setzen.

Teil 1: Arbeit: Meine Geschichte
Autobiografischer Zugang, Erfahrungen mit Arbeit, Assoziationen, was ermöglicht und verhindert Arbeit, Familienkontext, Ausbildung und Beruf.

Teil 2: Arbeit: Bezahlt – unbezahlt
Verschiedene Formen der Arbeit (von der Hausarbeit, Erwerbsarbeit bis zur Erziehungsarbeit und sozialen Arbeit) und der „Arbeitslosigkeit“; Mehrfachbelastung, Wiedereinstieg, Ungleichbehandlung.

Teil 3: Arbeit: Ich leiste viel ...
Leistung als Merkmal der Industriegesellschaft, gesellschaftliche Einordnung, Wertung und Ausgrenzung, übermäßiger Leistungsanspruch an sich selbst, Bedeutung von Karriere, persönliche Unzufriedenheit, Anerkennung, Leistungspotenzial.

Teil 4: Arbeit: Immer zu wenig Zeit ...
Zeit ist Lebenszeit, je größer die verfügbare Zeit, umso größer die Selbstbestimmtheit, Qualität der vorhandenen (Frei)Zeit, Umgang mit Zeit, Trennung zwischen Arbeits- und Freizeit.

Leitung: Christine Eberhart, Carmen Unterholzer